TERMINE 2018

13. Februar, 19:00- 22:00 Uhr
 

Mantrasingen und Meditation

Maha Shivaratri - Die Nacht Shivas
 

Mit dem Segen Shivas in die Stille des Herzens eintauchen

"Wenn Deine Seele in tiefer Stille ist, dann bist Du wie Shiva."
Swami Kaleshwar

* Mantrasingen mit live music
* Satsang
* Abishek (Reinigungsritual für die Seele)
* Meditation
* Shiva-Shaktipat (Energieübertragung)
* Arathi (vedische Lichtzeremonie)


Einmal im Jahr erwacht Gott Shiva aus seiner Meditation und segnet uns und die Erde. Das Singen von Bajans (Mantras) zu Ehren Shivas beruhigt den Verstand, damit wir Stille, inneren Frieden und allumfassenden Liebe unmittelbar erfahren können. Über ein spezielles Mantra verbinden wir uns in der Meditation mit Shiva. Wir übergeben ihm unsere Sorgen und Probleme, und erhalten seinen Segen für unsere Vorhaben im neuen Jahr. Mit dem Arathi, einer vedischen Lichtzeremonie, ehren wir Shiva und unser eigenes inneres Licht als unser wahres Sein.
Bitte bring für den Abend noch Folgendes mit:
* Deine Mala und ein Bajanbuch (falls vorhanden-beides kann- muß aber nicht- vorab bestellt werden)
* Kraftobjekte, die Du aufladen möchtest (z.B. Shivalingam, Statue)
* eine Rose und ggf. eine Kokosnuss, die Du aufladen kannst und nachher zerbrichst, um Deinen Wunsch ins Universum zu geben.
Ort: Praxis Nord-Licht/Seminarraum Labenz
Beitrag: 36,-€ oder Spende
Verbindliche Anmeldung spätestens bis zum 1.2. erbeten, mail: nord_licht3@aol.de
Du erhältst eine schriftliche Anleitung zur inneren Klärung und Vorbereitung auf den Abend.
 



"Wenn Du Bajans (vedische Mantren) singst, wird vor allem zunächst Dein Verstand sehr friedvoll. Was immer Dein Verstand da singt, die Lieder, was immer es ist, das ist noch die normale Ebene. Wenn Du dann aber schlafen gehst, nachdem Du Bhajans gesungen hast, werden die Schwingungen, ohne daß Du es bemerkst dafür sorgen, daß eine Menge Stress und Schmerz entladen wird, die Deine Seele gehalten hat. Es wird herausgewaschen.” Swami Kaleshwar

Bajan-Hörproben>>
http://www.shivasaimandirmusic.com/shiva-sai-mandir-music/gustav-vigneshwara-sabeenamayi-1/sai-satyam/
 

8. bis 11. März 2018

Wege zur Essenz im neuen Zeitalter

Weiterbildung für Energie-Therapeuten mit Margrit Diener und Mechthild Müller

Im Seminarzentrum Sonnenstrahl in Kisslegg (Allgäu)

Die persönliche Essenz

 

Das Ego und seine Bewegungen der Selbsterhaltung II

Zur Aufrechterhaltung unseres Egos haften wir an unseren Prägungen, Wertvorstellungen und Glaubensmustern.
Wir wiederholen unsere Lebensprobleme, weil wir unbewusst an unserem Leiden festhalten. Wir versuchen, uns zu verbessern und Ziele zu erreichen, dabei weisen wir unsere Erfahrungen im Jetzt zurück. Wir hoffen auf etwas Besseres, ohne wahrzunehmen, dass unser wahres Selbst unmittelbar im Hier und Jetzt schon da ist. Um uns immer mehr damit verbunden zu fühlen, können wir nur eines tun: Unser Ego mitfühlend verstehen, damit es sich nach und nach zurückzieht, und das wahre Selbst an seine Stelle tritt.
Der weiße Schöpfungsstrahl der Reinigung und Klärung hilft uns, unser wahres Wesen zu erkennen. Programmierte atlantische Kristalle unterstützen das Lösen von Blockaden bis auf Zellebene unseres physischen Körpers, und aktivieren unsere DNA. Die Elohim des kristallinen Strahls unterstützen uns, unsere Vollkommenheit als Lichtwesen in der Materie anzunehmen.
Seminarflyer>>Nordlicht/Flyer_Essenz_017_2_.pdf
Seminarort: Seminarzentrum Sonnenstrahl Kißlegg >>Yoga_Seminarzentrum_Sonnenstrahl.pdf
Seminarzeiten: Donnerstag, 9.00 bis 18.30 Uhr, Freitag, Samstag 7.30 bis 8.00, 9.00 bis 18.30 Uhr, Sonntag, 9.00 bis 13.00 Uhr Seminarkosten: Frühbuchpreis Euro 450.- CHF 500.- bei Anmeldung und Anzahlung von Euro 150.-, CHF 160.- bis 30. Januar 2018Bei späterer Anmeldung: €500.-, CHF 560.
Anmeldung bis spätestens 3. März 2018 Anmeldeformular>>Anmeldeformular_Essenz 2018.pdf
Anmeldungeninfo@medita-schule.ch, Tel. +41 44 462 69 02, 
nord_licht3@aol.de, Tel. +49 4536 1338

  

Vedische Feuerzeremonie (Puja)

für Heilung und Frieden in uns und der Welt

Neumondpuja: 15.4., 13.6. um 19:30 Uhr

Vollmondpuja: 29.5., 26.8., 25.9. um 19:30 Uhr

"Eine Puja wird abgehalten, um Deine Seele zu heilen und Deine Wünsche zu erfüllen."

Dhuni
Die Magie des Feuers entsteht durch das Aufladen der Flammen mit vedischen Mantren, die während der Zeremonie rezitiert werden und die Verbindung zum Göttlichen in uns aktivieren. Der Blick in dieses heilige Feuer lädt die Seele mit hoher kosmischer Energie auf. Wir nutzen die Kraft des Feuers zur Reinigung und Transformation von Problemen, mentalen Hindernissen, Stress oder Krankheiten. Die Flamme des Feuers steht symbolisch für das Licht Gottes, das in jedem Teil der Schöpfung- in Jedem von uns brennt.

Das Licht der Meister und Engel kreiert einen energetischen Schutzkeis, der weit in die umgebende Atmosphäre reicht, und uns einen Mondzyklus lang vor negativen Einflüssen schützt. Ätherische Öle aus Indien, Blumen, Räucherstäbchen und Kokosnüsse werden als Opfergaben ins Feuer gegeben mit der Bitte um göttlichen Segen zur Erfüllung unserer Wünsche und für den Frieden in uns und auf der Erde.

Deine Vorbereitung auf die Puja:
1. Was möchtest Du loslassen um innerlich Frieden mit Dir/ Deinem Leben zu schliessen?
2. Was ist Dein tiefster Herzenswunsch, für den Du den Segen der Meister erbitten möchtest?
3. Wenn möglich, verzehre 24 Stunden vor-und nach der Puja kein Fleisch und keinen Alkohol, um die größtmögliche Wirkung der Puja für Dich zu erfahren.

Bitte bring mit: Eine Kokosnuß, eine Rose, zwei Räucherstäbchen, eine Decke, ein Sitzkissen, der Witterung entsprechende Kleidung. Bei Dauerregen findet alternativ eine Veranstaltung im Seminarraum statt.
Ort: Praxis Nord-Licht, Dhuni (Feuerstelle) im Naturgarten
Beitrag: 18,-€ oder Spende, Mindestteilnehmerzahl vier Personen
Verbindliche Anmeldung bis jeweils eine Woche vorher erbeten: 
nord_licht3@aol.de,  Info Tel. 04536-1338

Mindestteilnehmerzahl vier Personen
Wenn Du Dich mit Seva (Dienst an der Gemeinschaft) bei den Vorbereitungen einbringen möchtest, gib mir gerne mit Deiner Anmeldung Bescheid.

 

Mondkalender 2018>>Mondkalender_2018.pdf

Sonnenauf-und Untergangszeiten >>Agnihotra_Zeiten_2018.pdf
 

 

Aktuelle Änderungen vorbehalten

Weitere Termine für 2018 sind in Planung.

                   

 

© Mechthild Selina Müller | Impressum | Admin | Mehr Navigation